© Arthur Redhead
Tintografik

2008 - Entdeckung der „Tintografik“

Die Tinte, die eigentlich für die Industrie entwickelt wurde, trocknet erst, wenn sie bei ca. 100 Grad,  auf Aluplatten gebrannt werden. das „Schöne“ daran ist der Glanz der Farbe, sie wirkt unglaublich dreidimensional. Ich verwende früher entstandene Radierungen und Monotypien, drucke sie aus, und übertrage sie auf Aluplatten. Dann werden die Werke mit der Tinte bearbeitet. Da die Farbe nicht trocknet, kann man sie auch noch nach Tagen bearbeiten. Brennt man die Platten, kriegt man die Tinte mit nichts mehr herunter. Die Farbe hat meine Arbeitsweise verändert, ich Maler und Drucker zugleich. Die folgenden Bilder habe ich bereits als 14jähriger hergestellt, und ihnen im Alter von 60 Jahren neues Leben eingehaucht.
©Arthur Redhead

2008 - Entdeckung der

„Tintografik“

Die Tinte, die eigentlich für die Industrie entwickelt wurde, trocknet erst, wenn sie bei ca. 100 Grad,  auf Aluplatten gebrannt werden. das „Schöne“ daran ist der Glanz der Farbe, sie wirkt unglaublich dreidimensional. Ich verwende früher entstandene Radierungen und Monotypien, drucke sie aus, und übertrage sie auf Aluplatten. Dann werden die Werke mit der Tinte bearbeitet. Da die Farbe nicht trocknet, kann man sie auch noch nach Tagen bearbeiten. Brennt man die Platten, kriegt man die Tinte mit nichts mehr herunter. Die Farbe hat meine Arbeitsweise verändert, ich Maler und Drucker zugleich. Die folgenden Bilder habe ich bereits als 14jähriger hergestellt, und ihnen im Alter von 60 Jahren neues Leben eingehaucht.
Tintografik